Der neue „Haltepunkt Röhrensee“

Aufwertung des Parkeinganges Kantstraße

Kurz vor der Eröffnung steht der neue „Haltepunkt Röhrensee“ mit dem es demnächst eine weitere Attraktion am Rand des Parks geben wird.

Der Eingangsbereich zur Kantstraße bekommt nach dem Neubau der Treppenanlage nun eine attraktive Anbindung an den Fuß- und Radweg Altstadt-Kreuzstein und damit an den Main-Fernradweg. Dieser Parkeingang liegt in Zukunft nicht mehr versteckt, sondern gut sichtbar an dieser wichtigen Wegeverbindung. Das alte Signal, das als Blickfang hierher versetzt wurde, bekommt ebenso eine neue Würdigung wie die Geschichte des historischen Bahnhaltepunktes Röhrensee, der sich auf Höhe der Gaststätte Schwenk befand. Noch stehen ein paar wenige Arbeiten an. Wenn alles fertig ist, werden Fahrradständer bereitstehen um Ausflügler zu einem Spaziergang in den Park einzuladen. Auf Bänken kann ausgeruht werden.

Mit dieser Station laden wir alle Besucher ein, die Geschichte des Haltepunktes Röhrensee und des Signals zu erkunden.

Möglich gemacht wurde der Neubau durch den Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) und den Nachlass Hildegard Teupert, Bayreuth.

 

Menü