Das Weiße Eselfohlen ist da

Und es hat schon einen Namen

Am 27. Juni hat das Warten ein glückliches Ende: die Stute Franzi bringt ein Eselfohlen zur Welt. Um 4:00 Uhr morgens war es da. Noch am gleichen Tag untersucht die Tierärztin das Neugeborene: es ist vollkommen gesund. Inzwischen erkundet es seine Umgebung. Dabei hält es sich natürlich immer in sicherer Nähe zur Mutter auf.

Am 03. Juli dann hat Frau Oberbürgermeisterin Brigitte Merk-Erbe dem Fohlen den Namen Silvia verliehen. Dabei erinnerte sie daran, wie Mutterstute Franzi der Königin Silvia von Schweden bei ihrem Besuch der Bayreuther Festspielen 2017 vorgestellt wurde. Die Oberbürgermeisterin hatte gehört, dass die Königin bei einem Aufenthalt im Nationalpark Neusiedler See-Seewinkel vor lauter Nebel nicht, wie eigentlich gewünscht, die Herde der Weißen Esel sehen konnte. Daher genoss es Königin Silvia sichtlich, das Streicheln eines solch schönen Tieres so unerwartet am Grünen Hügel nachholen zu können. Da damals im Bauch der Mutter bereits zu diesem Anlass mit dabei, gibt es keinen passenderen Namen für den kleinen Esel…

Menü