Weiße Esel und Kulturpartnerschaft

Ein Stück Burgenland am Röhrensee

Mit Bayreuth verbindet das Burgenland eine langjährige Kulturpartnerschaft. Auf der Landesgartenschau 2016 in Bayreuth hat sich das Burgenland auf ganz besondere Weise präsentiert. Zwei Eselstuten haben den Sommer über, stellvertretend für die große Herde Österreichisch-Ungarischer Weißer Esel im Nationalpark Neusiedler See – Seewinkel, für den einzigartigen Naturraum geworben. Eine Schilfhütte und ein Ziehbrunnen, wie sie auf den Weideflächen rund um den Neusiedler See typisch sind, haben für die authentische Atmosphäre gesorgt. Sie wurden nach historischem Vorbild aufgebaut. Das Schilf, das im Winter zuvor am Neusiedler See geschnitten wurde, ist von Handwerkern aus dem Burgenland fachkundig gebunden und eingebaut worden. Nach Ende der Landesgartenschau haben die beiden Eselstuten ihr neues großes Gehege bezogen. Schilfhütte und Brunnen wurden in das Eselgehege am Röhrensee umgesetzt, wo die beiden Eselhengste Richard und Kronprinz Rudolf leben: Die Bayreuther Kulturpartnerregion Burgenland ist im Tierpark Röhrensee präsent. Weitere Informationen zum Nationalpark Neusiedler See – Seewinkel: http://www.nationalpark-neusiedlersee-seewinkel.at

Menü