Nachwuchs im Tierpark Röhrensee

Nachwuchs im Tiergehege!

Am 3. August zeigte sich ein Loch im Flamingoei, das genau 4 Wochen bebrütet wurde. Und bei näherem Hinsehen war auch schon der kleine Schnabel zu sehen, der unermüdlich das Loch vergrößert. Doch erst am nächsten Tag hat er es geschafft: der kleine Flamingo ist geschlüpft und wird rührend von den beiden Elternvögeln beschützt und mit der nahrhaften „Kropfmilch“ versorgt, die so rot aussieht wie Blut.

Nicht der einzige Nachwuchs

Auch in der China-Voliere kann man seltene Jungvögel entdecken:

2 Temminck-Tragopane, die jetzt schon fast so groß sind wie die Eltern, 3 Orient-Turteltauben, die schon bald von den Eltern getrennt werden müssen damit es keinen Streit gibt und das „Nesthäkchen“ einen kleinen Mandarinstar.

In der Ibisvoliere setzt sich der junge Rote Sichler – in schwarz – farblich deutlich von seinen leuchtend roten Eltern ab. Zuvor hatten die Gelben Pfeifgänse ihre Jungen bereits groß gezogen. Auch auf der Insel gibt es Küken – zwei Blaue Pfaue.

Fotos: Dr. Siegfried Klaus

 

Menü